BlaulichtNews

Mann bedrohte Stieftochter: Cobra-Einsatz

Am 25.05., gegen 23.45 Uhr, wurde Anzeige √ľber eine K√∂rperverletzung und Gef√§hrlichen Drohung eines 53-j√§hrigen Deutschen gegen√ľber seiner 21 Jahre alten Stieftochter in einem Wohnhaus im Bezirk Feldkirchen erstattet. Die bedrohte Stieftochter gab gegen√ľber der Polizei an, dass sie von ihrem Stiefvater gew√ľrgt und gegen eine Wand gedr√ľckt worden sei. Er solle au√üerdem Schusswaffen im Haus verwahren. Ihre Mutter befinde sich ebenfalls im Haus. Auf Grund der Sachlage wurde das EKO Cobra und die Schnelle Interventionsgruppe der Polizei verst√§ndigt. Nach Kontaktaufnahme mit den beiden verlies die Frau freiwillig das Wohnhaus. Der Tatverd√§chtige weigerte sich jedoch, das Haus zu verlassen und verschanzte sich in einem Raum, bei dem er zus√§tzlich noch die Fenster verdunkelte. Erst nach dem Eintreffen des EKO Cobra verlies auch er das Haus. Er zeigte sich √ľberwiegend unkooperativ und verweigerte vorerst auch die Herausgabe seiner Waffen. Nach mehrmaliger Verdeutlichung der Sachlage erlangten die Beamten Zutritt zum Haus und es wurden in einem versperrten Waffenschrank insgesamt vier Langwaffen, zwei Kurzwaffen, zwei Messer sowie mehrere tausend Schuss Munition sichergestellt. Weiters konnte auch eine verbotene Waffe (Schlagring) im Haus sichergestellt werden. Gegen den Tatverd√§chtigen wurde ein Betretungs- und Ann√§herungsverbot, sowie ein vorl√§ufiges Waffenverbot ausgesprochen. Die Stieftochter begab sich selbst√§ndig in das LKH Villach. Dort konnten keine Verletzungen festgestellt werden. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen.

Verwandte Artikel

Back to top button