BlaulichtNews

Schwerer Betrug

Ein Unternehmer aus dem Bezirk St. Veit/Glan kaufte auf einer Internetplattform von einer Firma einen gebrauchten Bus. Daf√ľr √ľberwies er zwei Teil√ľberweisungen auf verschiedene deutsche Bankkonten.

Bei der Abholung des Fahrzeuges an der angegebenen Adresse existierte die Firma jedoch nicht. Eine Kontaktaufnahme mit dem Anbieter ist ebenso nicht mehr möglich.

Der Unternehmer erleidet dadurch einen Schaden in der Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Verwandte Artikel

Back to top button